Farbwähler Schwarz
50 Menschen, 25 Millionen, 1 Entscheidung.

Und viele Debatten, die wir mit dem „Guten Rat“ anstoßen wollen: Was tun wir mit ungleich verteiltem Vermögen? Wie ändern wir die Strukturen unseres Verteilungssystems?

Wer steckt dahinter?
Die Auftraggeberin
Marlene Engelhorn
Marlene Engelhorn (31) lebt und arbeitet in Wien. Seit Frühjahr 2021 ist sie in der Öffentlichkeit zu den Themen Steuer- und Verteilungsgerechtigkeit aktiv. Im Juni 2021 hat sie mit anderen Vermögenden taxmenow.

gegründet, um sich gemeinsam im D-A-CH-Raum für Steuergerechtigkeit einzusetzen. Im Herbst 2022 wurde ihr Buch „Geld“ bei Kremayr&Scheriau veröffentlicht. Die Idee, einen Bürger:innenrat für die Rückverteilung ihres Vermögens zu nutzen, damit es demokratisch geschieht, hat sich mit der Öffentlichkeitsarbeit mitentwickelt. Daraus wurde konkret schrittweise und im Team: der Gute Rat.

Der Gute Rat ist unabhängig von Parteien und Interessenvertretungen. Er wird von Marlene Engelhorn privat finanziert. Ebenso wie die Arbeit der Menschen, die den Guten Rat möglich machen.

Die Expert:innen

Der Gute Rat bekommt Input von Expert:innen aus der Forschung und aus der Praxis. Alle Daten, Fakten und Inhalte stellen wir öffentlich auf der Website zur Verfügung. Die Inputs werden zusätzlich aufgezeichnet und als Video bereitgestellt. Die Expert:innen kommen einerseits aus Politik- und Sozialwissenschaften, Ökonomie und Philosophie. Ihre Vorträge zeigen den Status Quo – und wie man diesen Status ändern, wie Wandel aussehen und funktionieren kann. Andererseits werden Expert:innen aus der Philanthropie vorstellen, wie Rückverteilung funktionieren kann – über die Spende hinaus. Der Expert:innen-Pool wird laufend ergänzt und hier auf der Website vorgestellt.

Die Evaluation

Der Ablauf des Guten Rats wird einer externen Evaluation unterzogen, die von Daniela Ingruber durchgeführt wird. Daniela Ingruber arbeitet als Demokratie- und Kriegsforscherin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Demokratieverständnis, Partizipation, Verschwörungslegenden & Fake News, Medienethik, Friedensjournalismus und Politische Bildung. Ihre Fachkompetenz verspricht eine gründliche und umfassende Bewertung des Guten Rats und seiner Prozesse.

Die Kooperations­partner:innen
Skip to content